Es ist ein Problem, das in vielen deutschen Haushalten vorkommt, oft genug jedoch nicht angegangen wird. Man sitzt zu Hause und wird aufgrund des künstlichen Lichts schläfrig oder fühlt sich auf Dauer nicht wohl in seinem eigenen Haushalt. Folgen sind dann auch eine mangelnde Motivation und man verschiebt die zu Hause zu erledigenden auf unbestimmte Zeit. Dank Tageslichtlampen gehört dieses Problem nun jedoch der Vergangenheit an und immer mehr Memschen können auch in den eigenen 4 Wänden ein dem Tageslicht sehr ähnliches Licht genießen.

Der dunkle Winter


Gerade im Winter schaffen es viele Menschen aufgrund der Kälte und anderer schlechter Witterung nicht, täglich an die frische Luft zu gehen. Im 21.Jahrhundert werden mehr Jobs denn je von zu Hause erledigt und selbst der Weg zur Arbeit wird nicht im Freien verbracht. Desweiteren haben Berufe im Dienstleistungsbereich das klassische Handwerk oder die Landwirtschaft immer weiter ersetzt. Die Folge war, das immer mehr Menschen die größte Zeit unter künstlichem Licht verbringen. Die Tageslichtlampe setzt nun genau an diesem Punkt an macht sich die Eigenschaften des Tageslichts zu eigen. Der Vorteil: Sie fühlen sich fitter und müssen dennoch im Winter ihre Zeit nicht in der Kälte verbringen.

Mit der selben Farbtemperatur länger fit bleiben


Tageslicht hat eine Farbtemperatur von etwa 5500 Kelvin und auch eine immer ähnliche spektrale Zusammensetzung. Bei Tageslichtlampen wird stets darauf geachtet, das beide Werte denen des Tegslichts so nahe wie nur möglich kommen und somit eine tageslichtähnliche Atmosphäre geschaffen wird (siehe Tageslichtlampe Depression auf Lamparea). Zur Folge hat dies, das es morgens leichter fällt, fit aus dem Bett zu kommen und auch den ganzen Tag über in guter Form zu sein, was die Energie betrifft, die wichtigsten Dinge des Tages zu erledigen.

In Skandinavien schon lange ein Hit


Was in Deutschland noch nicht allzu langer Zeit auf dem Markt ist, wird in Skandinavien schon lange Zeit erfolgreich eingesetzt. Die Tageslichtlampen sorgen dafür, das die dort vielfach beobachtete Winterdepression bekämpft wird und auch während der langen Winterzeit ein dem Tageslicht ähnliches Licht verfügbar ist. Der Winter in Skandinavien dauert 5-6 Monate lang und zeichnet sich dadurch aus, das es an vielen Tagen gar nicht hell wird. Kein Wunder also, das dieTageslichtlampen in Skandinavien schon längst zum guten Ton gehören und in vielen Haushalten vorzufinden sind.

Tageslicht auf ARD erklärt

Längere Leuchtezeit als das Dauerlicht


Die Tageslichtlampe weist eine noch längere Leuchtezeit als das Dauerlicht auf und ist deshalb noch besser für den Haushalt. Zurzeit wird an neuen Tageslichtlampen gearbeitet die auch alle noch nicht verfügbaren Farben des Farbspektrums abdecken sollen und damit dem Tageslicht noch näher kommen. Eine Lichttherapie ist die beste Möglichkeit, gegen eine Lichtdepression anzukämpfen und damit mit dieser Krankheit fertig zu werden. Doch auch für alle nicht unter einer Lichtdepression leidenden Depressionen ist eine Tageslichtlampe die richtige Wahl.